Google: scannt Cloud-Dateien

Bild: google.de

Google hat Mitte der Woche eine neue Richtlinie für den Cloud-Speicherdienst Drive angekündigt. Der US-Konzern will demnach künftig den Zugriff auf Dateien einschränken, die gegen die Unternehmensrichtlinien und die Nutzungsbedingungen verstoßen.


Diese betreffen eine breite Palette strafbarer und schädlicher Inhalte. Sie reicht von Cybercrime-Tatbeständen über den Schutz des Urheberrechts bis hin zu Darstellungen sexuellen Kindesmissbrauchs.


Quelle: heise.de