Atomkraft: Zwei französische AKW wegen Mängeln abgeschaltet

Atomkraftwerk Civaux (Bild: EDF)

In zwei Atomkraftwerken des französischen Betreibers EDF sind Mängel entdeckt worden, die behoben werden müssen. Die zwei Reaktoren des Atomkraftwerks Civaux bleiben deshalb länger als geplant abgeschaltet, außerdem nimmt EDF auch die zwei Reaktoren in Chooz vom Netz.


Während einer Routineinspektion in Civaux in der Nähe von Poitiers seien in Block 1 Probleme an Schweißnähten von Rohrleitungen entdeckt worden, teilte EDF mit. Konkret geht es um das Sicherheitseinspritzsystem, einem Sicherungskreislauf, der die Kühlung des Reaktors bei einem Unfall gewährleisten. Mit ihm wird Borwasser in den Reaktorkern geleitet, um die Kernreaktion zu stoppen und das Wasservolumen im Primärkreislauf aufrechtzuerhalten.


Quelle: heise.de