Globalfoundries: Dresden baut neues eigenes Kraftwerk

Bild: Global Foundries Dresden

Der Chipauftragsfertiger Globalfoundries (GF) unterhält an der Dresdener Niederlassung schon seit dem Jahr 2005 ein eigenes Kraftwerk zur Deckung des eigenen Strom- und Wärmebedarfs. Nach der letzten Erweiterung im Jahr 2007 will Globalfoundries nun laut eigener Aussage eines der modernsten Energy Supply Center (EVC) Europas aufbauen. Die Planungs- und Genehmigungsverfahren haben bereits begonnen.


Der Betrieb eines eigenen Kraftwerks mit Erdgas ist günstiger als der Zukauf von Energie – und auch zuverlässiger. Ein großflächiger Stromauswahl im Raum Dresden betraf vergangenen September zwar die Halbleiterhersteller Bosch und Infineon, nicht aber Globalfoundries. Längerfristige Stromausfälle, die sich nicht mit Notstrom-Aggregaten abfangen lassen, können in Produktion befindliche Silizium-Wafer zerstören und die Produktion somit um Wochen bis Monate zurückwerfen.


Quelle: heise.de